Haftpflichtrecht richtig angewendet im Schadensrecht.
Habe ich Anspruch auf Schadensersatz?
Haftpflichtrecht richtig angewendet.

Rechtsanwalt für Schaden­sersatz­recht aus Essen

Haftpflichtrecht richtig angewendet

Häufige Fragen im Schadensersatzrecht

  • Habe ich Anspruch auf Schadensersatz?
  • Wie hoch ist der Schadensersatz?
  • Wann verjähren Schadensersatzansprüche?
  • Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Unsere Tätigkeiten auf einem Blick

  • Ausgleich für den Geschädigten durchsetzen
  • Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen
  • Sicherstellung von Beweisen
  • Umfassende Betreuung als Rechtsanwalt

Der Jurist definiert den Begriff des „Schadens“ folgendermaßen:

„Schaden ist jede Einbuße, die jemand infolge eines bestimmten Ereignisses
an seinen Lebensgütern, wie Eigentum und Gesundheit, erleidet“.

Das Schadensersatzrecht, oder auch Haftpflichtrecht genannt, regelt, wann Personen für erlittenen Schaden Ersatz verlangen können. Schadensersatzansprüche kommen dabei in Betracht, wenn kein Vertragsverhältnis zwischen dem Geschädigten und dem Schädiger besteht. Das Schadensersatzrecht ist dann geltend, wenn eine Person eine andere in rechtswidriger Weise schädigt. Dabei ist der Begriff der Körperverletzung, z.B. durch eine fehlerhafte Operation, weit gefasst. Er umfasst jeden „unbefugten, weil von der Einwilligung des Rechtsträgers nicht gedeckten, Eingriff in die Integrität der körperlichen Befindlichkeit“ (BGH, VersR 1994, 55, 56). In jedem Fall ist das Aufsuchen eines erfahrenen Anwalts wichtig, um den vorliegenden Fall zu analysieren und einen möglichen Anspruch auf Schmerzensgeld zu klären.

Wann kann es zu einem Schaden kommen?

Ein Schaden kann Sie jederzeit in Alltagssituationen treffen, durch Unfälle im Urlaub, in der Mietwohnung, bei der Arbeit oder im Straßenverkehr, durch Medikamente oder medizinisches Gerät. Wir haben Anwälte, die sich auf das Verkehrsrecht spezialisiert haben, sodass Personenschäden, die durch einen Unfall verursacht wurden, ein gerechtes Schmerzensgeld erhalten. Bei uns, den erfahrenen Rechtsanwälten aus Essen, bekommen Sie genau das, was Sie gerade benötigen: Einen schnellen Tipp oder eine ausführliche Beratung, bloß eine zweite Meinung oder die umfassende Vertretung Ihres Falles. Wir kümmern uns um Ihren Schaden und Ihren Anspruch auf Schadensersatz.

Formen von Schaden

Als kompetente Anwälte unterscheiden wir in immaterielle Schäden, körperliche Schäden und materielle Schäden. Diese beziehen sich alle auf die Folgeschäden eines Personenschadens. Ein immaterieller Schaden betrifft die nicht geldwerten Rechtsgüter, also beispielsweise den Körper, die Freiheit und die Ehre. Den materiellen Schaden nennen Fachanwälte auch Vermögensschaden, da er in Geld messbar ist. Als spezialisierte Anwälte für den Anspruch auf Schadensersatz prüfen wir den entstandenen Schaden und ermitteln ein angemessenes Schmerzensgeld. Der genaue Betrags des Schmerzensgeld hängt jedoch von vielen weiteren Faktoren ab. Unsere Rechtsanwaltskanzlei beurteilt die erlittenen Verletzungen aus anwaltlicher Sicht und vertritt den Mandanten vor Gericht.

Wie werden derartige Schäden ersetzt?

Im deutschen Recht, genauer gesagt im Bürgerlichen Gesetzbuch, ist geregelt, wie verschiedene Schäden zu ersetzten sind. Der Geschädigte kann bei einer Verletzung seiner Person oder einer Sache einen Anspruch auf Schmerzensgeld geltend machen. Bei immateriellen Schäden ist dies anders geregelt, denn dort findet eine Naturalherstellung statt. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen, denn eine Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung oder eine Verletzung der Freiheit wird mit einem höheren Anspruch auf Schmerzensgeld geltend gemacht.

Wann greift das Schadensersatzrecht?

Vereinfacht gesagt kommt der Schadensersatz immer dann in Betracht, wenn eine geschuldete Leistung nicht erbracht wird. Der Schadensersatz wird als Schmerzensgeld geltend gemacht, wenn eine Beschädigung am Eigentum oder an der Gesundheit stattfand. Anwälte für Schadensersatzrecht befassen sich mit den Fragen wer, wann, wem und in welcher Höhe eine Entschädigung zahlen muss. Wir Anwälte unterscheiden hierbei in primären und sekundären Schadensersatz. Der primäre Schadensersatz entsteht unmittelbar durch ein Ereignis, wie z.B. eine fehlerhafte Operation. Sekundäre Schadensersatzansprüche entstehen durch die Verletzung eines Vertrages. In jedem Fall ist die juristische Vertretung durch einen Rechtsanwalt für Schadensersatz nötig.

Rechtsanwälte aus Essen kontaktieren

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.
Kontakt zu Medizinrechts-Anwaelten

Sollten Sie eine umfassende Beratung im Schadensersatzrecht benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen gerne als erfahrene Rechtsanwälte zur Seite.

Schadensersatz und die Versicherung

In der Regel sind materielle Gegenstände, wie z.B. ein KFZ, versichert. Kommt es zu einem Unfall, muss dieser natürlich der Versicherung gemeldet werden. Im Fall eines Verkehrsunfalls ist der Schaden der Kfz-Haftpflichtversicherung zu melden. Die Versicherung überprüft den Schaden und sorgt für eine Entschädigung des Geschädigten durch die gegnerische Versicherung. Häufig wird in so einem Fall eine billige Entschädigung geleistet, die nicht alle entstandenen Kosten für den Geschädigten abdeckt. Dann brauchen Sie einen Rechtsanwalt, der mit dem Anspruch auf Schmerzensgeld vertraut ist und Ihr professioneller Partner ist. Unser Anwalt verhilft Ihnen zu einem höheren Schmerzensgeld, sodass der verursachte Schaden gedeckt ist.

Das Vorgehen unserer Rechtsanwälte

Die Anwälte unserer Kanzlei in Essen stellen zunächst alle Beweise sicher, die den Umfang des erlittenen Schadens abdecken und wenden sich dann an den verantwortlichen Schädiger. Der Schädiger hat natürlich auch das Recht, sich vor Gericht eine anwaltliche Vertretung zu suchen. Unsere kompetente Rechtsanwältin Beate Lenke und unser Rechtsanwalt Dr. Raimund Bürger unterstützen Sie gerne bei der Durchsetzung Ihres Anspruchs auf Schmerzensgeld. Im Schmerzensgeldrecht ist jedoch zu beachten, dass es eine gewisse Verjährung gibt. Nach §199 Abs. 5 im BGB beträgt die Verjährung 30 Jahre, innerhalb derer eine Forderung an den Schädiger gestellt werden sollte, um ein Schmerzensgeld zu erhalten. Bei weiteren Fragen zur Verjährung von Rechtsangelegenheiten, kontaktieren Sie uns gerne.

Was sind die Ziele im Schadensersatzrecht?

Die Ziele des Schadensersatzrechts sind einerseits Ausgleich für den Geschädigten (z.B. im Sinne des Schmerzengeldes) und Prävention. Dies bedeutet für den Schädiger, dass begangene Schäden (in unserem Fall als Kanzlei für Arzthaftungsrecht und Medizinrecht in Essen körperliche Schäden durch fehlerhafte Behandlungen) nicht wiederholt werden. Je nach Ausmaß des Ärztefehlers, betreffen die eingetretenen Schäden Körper und Seele des Geschädigten. Wir ziehen die Versicherung des Arztes hinzu und klären das Verschulden des Arztes.

Wir unterstützen Sie bei gerichtlichen und außergerichtlichen Einigungen im Rahmen von Angelegenheiten im Schadenersatzrecht und bei der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen. Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch in allen Fragen der Vertragsgestaltung oder sonstiger Rechtsgeschäfte als unparteiischer, juristischer Berater zur Seite.

Wenn Sie rechtliche Unterstützung im Verkehrsrecht oder im Schadensersatzrecht brauchen, um eine Klage durchzusetzen, kontaktieren Sie uns! Der Rechtsanwalt Dr. Raimund Bürger und die Rechtsanwältin Beate Lenke stehen ihren Mandaten als Fachanwälte für Schmerzensgeldrecht zur Verfügung. Sie beantworten Ihnen jegliche rechtliche Fragen und setzen Ihren Anspruch auf Schmerzensgeld durch.

Wie können wir Ihnen weiter helfen?

Thanks!

Haben Sie Fragen?

Bei medizinrechtlichen Fragen beraten wir Sie gerne:

Unsere regulären Kontaktmöglichkeiten

0201 743 174

info@buerger-lenke.de