Orthopädische Chirurgie

Häufig kommt es infolge eines Unfalles zu einem Knochenbruch. Betroffen sind Ober- u. Unterschenkel, Sprunggelenk, Schulter, Ober- u. Unterarm. Sowohl bei Brüchen als auch bei Verschleißerscheinungen, z.B. des Kniegelenkes, der Hüfte etc. wird eine Operation unumgänglich.

Nicht selten kommt es zu Heilungsstörungen des Bruches sowie Komplikationen und Verschlechterung des Zustandes trotz Operation.

Lt. Mitteilung des Gutachterausschusses für ärztliche Behandlungsfehler entfallen auf dieses medizinische Gebiet die häufigsten Diagnose- und Behandlungsfehler.

Wir, im Medizinrecht spezialisierte Rechtsanwälte, verhelfen Ihnen dann zu Ihrem Recht. Wir arbeiten eng mit unabhängigen, objektiven Gutachtern/Ärzten zusammen. Einer Vielzahl von Mandanten konnten wir zu erheblichen Schmerzensgeld- und Schadenersatzansprüchen (Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden usw.) verhelfen. Zu überprüfen ist insbesondere, ob die Operation vermeidbar gewesen wäre, weil man auch ohne einen solchen Eingriff (konservative Behandlung) dem Patienten hätte helfen können.

Behandlungsalternativen in Betracht ziehen

eye-766166Zum Beispiel konnten wir bei einem Mandanten Ansprüche durchsetzen, bei dem eine Humerusfraktur eingetreten war, die operativ versorgt wurde. Die Operation ging schief. In enger Zusammenarbeit mit unserem Gutachter konnten wir nachweisen, dass eine konservative Therapie (Brace-Behandlung) eine echte Behandlungsalternative gewesen wäre. Aufgrund der fehlenden Aufklärung konnten wir den Prozess für den Mandanten gewinnen.

In einem weiteren Fall handelte es sich um einen Kniegelenksverschleiß. Bei dieser Diagnose wird üblicherweise eine Arthroskopie durchgeführt. Die Folge eingedrungener Bakterien war ein entzündetes Kniegelenk. Der Nachweis unsererseits, dass ein bildgebendes Verfahren die bessere Alternative gewesen wäre, verhalf dem Mandanten zu erheblichen Schmerzensgeld- und Schadenersatzansprüchen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Neurochirugie und Ihr Recht
,

Neurologie

Falsche ärztliche Einschätzungen / Behandlungsmaßnahmen einer Vielzahl von Beschwerdesymptomatiken in Verbindung mit Kopfschmerzen werden den Patienten durch Unterschätzung der Symptome, voreilige Diagnosen, falsche Befunderhebung oft zum Verhängnis.
Viren und Bakterien verbreiten sich schnell
,

MRSA-Keime

Krankenhauskeime werden aufgrund des eklatanten Anstieges zu Recht zunehmend thematisiert. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene spricht von 1 Millionen infizierten Patienten und 40.000,00 Todesopfern pro Jahr.
Medzinrecht - Bürger und Lenke - Rechtsanwälte
,

Medizinprodukthaftung

Aufgrund gravierender Beschwerden respektive eines Unfalls haben Sie sich mit einem neuen Hüftgelenk, Kniegelenk, einer Platte o. ä. versorgen lassen. Nach Operation und Reha war die Bewegung schmerzfrei möglich.