Was gibt es im Arzthaftungsrecht zu beachten?

Arzthaftungsrecht – Durchsetzung von Patientenrechten

Hat Ihr Arzt sich wegen eines Fehlers haftbar gemacht, sollten Sie auf jeden Fall einen Anwalt mit dem Fachgebiet des Arzthaftungsrechts und Medizinrechtes zu Rate ziehen und sich von ihm auch bei einem gerichtlichen Verfahren vertreten lassen. Dieser sorgt u. a. für die Durchsetzung der Ihnen zustehenden Patientenrechte, insbesondere die Zahlung von Schmerzensgeld. Dass Ärzte Fehler machten, ist schon lange keine Neuigkeit mehr, jedes Jahr schockiert die immens hohe Anzahl der Behandlungsfehler in Deutschland.

Anwalt für Arzthaftungsrecht – Hat Ihr Arzt Fehler gemacht?

Wenn Ihr Arzt einen Fehler gemacht hat – auch wenn es unbeabsichtigt war – macht er sich strafbar und kann rechtlich belangt werden. Hat Ihr Arzt einen Behandlungsfehler gemacht, sollten Sie aber nicht auf eine außergerichtliche Einigung hoffen. Gerade dann, wenn es um das Arzthaftungsrecht geht, sollten Sie auf jeden Fall einen fachkundigen Anwalt kontaktieren.

Anwalt für Arzthaftungsrecht – So setzen Sie Ihr Recht durch!

Um beim Thema Arzthaftungsrecht Ihr Recht durchsetzen zu können, benötigen Sie in den meisten Fällen einen Anwalt. Kompetente Beratung und Unterstützung finden Sie in einem solchen Fall bei den beiden Anwälten Dr. jur. Raimund Bürger und Beate Lenke. In deren Essener Anwaltskanzlei steht man Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Selbstverständlich stehen wir Ihnen in unseren Kanzleiräumen auch persönlich zur Verfügung. Für eine Terminvereinbarung oder Fragen zu unseren Kompetenzen finden Sie auf unserer Website sämtliche Daten für eine zügige Kontaktaufnahme.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Viren und Bakterien verbreiten sich schnell
,

MRSA-Keime

Krankenhauskeime werden aufgrund des eklatanten Anstieges zu Recht zunehmend thematisiert. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene spricht von 1 Millionen infizierten Patienten und 40.000,00 Todesopfern pro Jahr.
Medzinrecht - Bürger und Lenke - Rechtsanwälte
,

Medizinprodukthaftung

Aufgrund gravierender Beschwerden respektive eines Unfalls haben Sie sich mit einem neuen Hüftgelenk, Kniegelenk, einer Platte o. ä. versorgen lassen. Nach Operation und Reha war die Bewegung schmerzfrei möglich.
Medizinische-Vorsorge - Medizinrecht und Patientenrecht
,

Geburtsschaden

Das Schlimmste, was jungen Eltern widerfahren kann, ist nach 40 Wochen problemloser Schwangerschaft ein behindertes Kind in den Armen zu halten. Oft genügen 5 bis 10 Minuten Unachtsamkeit der Hebamme oder des Arztes während der Geburt, Ihr Kind dauerhaft zum Pflegefall zu machen.