Dekubitus und Haftung des Krankenhauses

Die Notwendigkeit langer Bettlägerigkeit im Krankenhaus hat oft zur Folge, dass an den Liegestellen Druckgeschwüre (Dekubitus) auftreten. Hier entsteht die berechtigte Frage der Patienten, ob ein solcher Gesundheitsschaden durch pflegerische Maßnahmen hätte vermieden werden können.

krankenhausbett-dekubitusWir als spezialisierte Rechtsanwälte Bürger & Lenke im Medizinrecht prüfen in enger Zusammenarbeit mit unabhängigen Ärzten und Gutachtern ob ein Pflegeversäumnis vorlag. Unter Hinzuziehung der Krankenunterlagen werden Zeitabschnitte der erforderlichen Umlagerungen, notwendige Mobilisation sowie besondere pflegerische Sorgfaltspflichten etc. überprüft.

Für viele Mandanten oder deren Angehörige konnten je nach Stadium der Druckgeschwüre (Stadium IV bis zur Zerstörung von Muskeln, Knochen und Sehnen) erhebliche Schmerzensgeldbeträge durchgesetzt werden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Arzthaftung, leicht und einfach beim Anwalt
,

Aufklärung bei ärztlichen Eingriffen

Nach unserer Rechtsordnung zählen ärztliche Eingriffe generell als Körperverletzung. Mit Einwilligung des Patienten in die Operation handelt es sich aber um eine gerechtfertigte Verletzung.
Medizinrecht und Patientenrecht, Ihre Anwälte Bürger & Lenke
,

Sturz und Unfall im Seniorenpflegeheim

Die Folgen eines Sturzes im Seniorenheimpflegeheim sind häufig mit gravierenden gesundheitlichen Schäden (z.B. Oberschenkelhalsbrüchen) verbunden. Regelmäßig werden wir von den Angehörigen mit der Durchsetzung von Schadensersatz u. Schmerzensgeldansprüchen beauftragt.
Rechtsanwälte Bürger & Lenke sind für sie da!
,

Schönheitschirurgie und Plastische Chirurgie

Brustvergrößerung, Fettabsaugung, Lidstraffung, sind heute tägliches Geschäft der Schönheitschirurgie. Leider gehen Patienten oft mit einer völlig falschen Vorstellung in die Behandlung und haben keine Kenntnis darüber, dass es keinen speziellen Facharzt für Plastische Chirurgie gibt.