Behandlungsfehler in der Zahnmedizin: Was zu tun und zu beachten ist

Wie in jedem Bereich der Medizin treten auch in der Zahnmedizin Behandlungsfehler seitens der Ärzte auf. Häufig sind diese Fehler Aufklärungsfehler, aus welchen dann im Laufe der Behandlung weitere Fehler durch ungenügende Aufklärung der Risiken und Alternativen entstehen. Nicht selten scheitern Zahnmediziner auch an der Insertion von Implantaten oder übersehen Entzündungen. Wie in solchen Fällen vorgegangen werden sollte und welche Vorteile Sie davon haben, die Zahnarzthaftung durchzusetzen, wird Ihnen im Folgenden erklärt.

Die Zahnmedizin im Medizinrecht

Die Zahnmedizin ist auf Grund der sehr individuellen Behandlungen ein sehr komplexes Themengebiet. Um einen Überblick dieser Fachrichtung zu bekommen, sind die einzelnen Teilgebiete zu betrachten. Zu diesen gehören:

  • Zahnersatztherapie – Kronen, Brücken, festsitzender oder herausnehmbarer Zahnersatz,
  • Oralchirurgie – chirurgische Kieferbehandlung,
  • Implantologie – Einsetzen von Zahnimplantaten,
  • Kieferorthopädie – Regulierung von Zahnfehlstellungen,
  • Endodontie – Wurzel- und Nervenkanalbehandlungen,
  • Parodontologie – Erhalt von Zahnfleisch und Zahnwurzeln sowie Zahnaufbau.

Daher ist immer im Einzelfall zu prüfen, ob ein zahnärztlicher Kunstfehler bei dem Patienten vorliegt.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass die zahnärztliche Behandlung Beschwerden verschlimmert hat oder aber ein Pfusch vorliegt, sollten Sie umgehend einen Fachanwalt für Medizinrecht aufsuchen. Ein Fachanwalt für Medizinrecht mit der Spezialisierung auf die Zahnarzthaftung kann dann das Vorliegen eines zahnärztlichen Kunstfehlers und das Ausmaß der ordnungsgemäßen Aufklärung prüfen sowie einen Abgleich des Heil- und Kostenplans mit der durchgeführten Behandlung durchführen. Dementsprechend wird geprüft, ob dem Patienten genügend Alternativen aufgezeigt wurden, ob eine korrekte Therapieplanung vorliegt, ob die Diagnose fehlerfrei ist und welche Folgen die Behandlung für den Patienten nach sich zieht. Auch Ihr Recht auf Schadensersatz und Schmerzensgeld bei Behandlungsfehlers des Zahnarztes kann von einem Fachanwalt durchgesetzt werden. Denn eine Zahnarzthaftung ist gegeben, sobald ein Behandlungsfehler vorliegt. Ein Behandlungsfehler liegt wiederum vor, wenn die Behandlung nicht nach den zeitgemäßen Standards der Medizin oder mit mangelnder Kompetenz durchgeführt wurden. Die Zahnarzthaftung unterscheidet sich dementsprechend kaum von der Arzthaftung.

Wir setzen uns für Ihr Recht ein

Um Ihr Recht auf Schmerzensgeld und Schadensersatz durchsetzen zu können, vertreten wir Sie als Fachanwälte im Falle von Behandlungsfehlern. Selbstverständlich sind wir hierbei ausschließlich auf Patientenseite tätig. Zudem unterstützen uns qualifizierte Gutachter sowohl bei der Prüfung der zahnärztlichen Dokumentationspflicht als auch bei der Aufarbeitung des Behandlungsverlaufs zur Aufdeckung von Behandlungsfehlern.

Rechtsanwälte Bürger & Lenke – Ihre Fachanwälte für Behandlungsfehler in der Zahnmedizin

Da das Zahnarzthaftungsrecht ein sehr komplexes Spezialgebiet ist, ist ein Fachanwalt dieser Richtung für die erfolgreiche Durchsetzung Ihrer Rechte unabdingbar. In unserer Kanzlei werden Sie stets kompetent, umfassend und ehrlich beraten – so erhalten Sie nach der Überprüfung Ihres Sachverhalts eine Auflistung der Chancen zur erfolgreichen Durchsetzung des Schadenersatzrechts. Zudem zeigen wir Ihnen auch die Risiken auf und leiten danach mit Ihnen die nächsten sinnvollen Schritte ein. Zögern Sie nicht uns mit Ihrem Fall zu kontaktieren!

Das könnte Sie auch interessieren

Ärztepfutsch nach Operation
,

Orthopädische Chirurgie

Häufig kommt es infolge eines Unfalles zu einem Knochenbruch. Betroffen sind Ober- u. Unterschenkel, Sprunggelenk, Schulter, Ober- u. Unterarm. Sowohl bei Brüchen als auch bei Verschleißerscheinungen, z.B. des Kniegelenkes, der Hüfte etc. wird eine Operation unumgänglich.
Neurochirugie und Ihr Recht
,

Neurologie

Falsche ärztliche Einschätzungen / Behandlungsmaßnahmen einer Vielzahl von Beschwerdesymptomatiken in Verbindung mit Kopfschmerzen werden den Patienten durch Unterschätzung der Symptome, voreilige Diagnosen, falsche Befunderhebung oft zum Verhängnis.
Viren und Bakterien verbreiten sich schnell
,

MRSA-Keime

Krankenhauskeime werden aufgrund des eklatanten Anstieges zu Recht zunehmend thematisiert. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene spricht von 1 Millionen infizierten Patienten und 40.000,00 Todesopfern pro Jahr.