Ärztepfusch: Was tun und wie vorgehen?

Es ist ein absolutes Horrorszenario für jeden Patienten: Ein Behandlungsfehler oder Ärztepfusch. Schon ein kleiner Fehler oder eine kleine Unachtsamkeit eines Arztes kann weitreichende Folgen nach sich ziehen. In schweren Fällen von Ärztefehlern können diese sogar das Opfer ein Leben lang begleiten. Dabei muss man solche Fehler nicht stillschweigend akzeptieren, sondern kann rechtlich gegen Sie vorgehen, um so den behandelnden Arzt in Verantwortung zu nehmen.

Diagnosefehler können passieren, aber was dann?

Behandlungsfehler nachweisen – Was tun?

Das Thema Ärztepfusch und Behandlungsfehler ist komplex. Für einen Laien dürfte es sehr kompliziert sein, selbst abzuschätzen, ab wann es sich um einen ärztlichen Behandlungsfehler handelt.

Vorkommen kann ein Arztfehler in fast jedem Bereich. Es geht nicht nur um typische Schreckensgeschichten aus den Medien wie ein vergessenes Operationsbesteck nach einer Operation. In der Realität geht es viel mehr um falsche Diagnosen und Medikamentenvergabe, mangelnde Organisation oder fehlende Aufklärung. In diesen Fällen ist es dann umso schwieriger, potentielle Fehler abzuschätzen, für die der behandelnde Arzt in Verantwortung gezogen werden kann. Besonders als medizinischer Laie ohne jegliches Hintergrundwissen ist dies nahezu unmöglich.

So sollte man bei Ärztepfusch vorgehen

Was man bei einem Behandlungsfehler tun sollte, ist natürlich individuell zu entscheiden und von Fall zu Fall unterschiedlich. Sollten Sie glauben, Opfer eines Ärztepfuschs zu sein, empfiehlt sich aber folgende grobe Vorgehensweise.

  • Passenden Rechtsanwalt konsultieren

    Ein passender Rechtsanwalt ist für das Vorgehen bei einem Behandlungsfehler unentbehrlich. Kanzlei Bürger und Lenke ist gerne Ihr kompetenter Partner.

  • Informationen sammeln und Behandlungsfehler nachweisen

    Zusammen mit unser erfahrenen Kanzlei gilt es nun den Fall zu analysieren. Es werden Informationen gesammelt, also beispielsweise auch ärztliche Befunde, die den Ärztepfusch belegen. Gemeinsam wird also nun überlegt, ob es sinnvoll und angebracht ist, gegen jenen Fehler vorzugehen.

  • Juristischer Weg

    Unsere Kanzlei vertritt Sie auf dem juristischen Weg, um Ihr Recht und beispielsweise mögliche Schmerzensgelder oder Schadensersatz durchzusetzen.

Ihr kompetenter Rechtsanwalt bei Behandlungsfehlern

Sie sind Opfer eines Ärztepfuschs geworden oder haben den Verdacht? Die erfahrenen Rechtsanwälte für Medizinrecht Bürger und Lenke sind dann Ihr passender Ansprechpartner. Zusammen analysieren wir Ihre Situation und wägen möglich juristische Schritte ab. So verhelfen wir Ihnen dazu, dass der behandelnde Arzt in Verantwortung genommen wird und Sie zum Beispiel Schmerzensgeld oder Schadensersatz erhalten.

Rechtsanwalt Raimund Bürger - Medizinrecht

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Gesetzbuch mit Richterhammer - Medizinrecht

Anwalt für Patientenrecht

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen bezüglich des Patientenrechts. Dazu gehören: Was ist das Patientenrecht? Welchen Nutzen habe ich davon? Warum ist es so wichtig? Als Anwalt für Medizinrecht stehen wir Ihnen gerne bei Streitfällen bei und setzen Ihre Rechte durch.
Wieviel Schmerzensgeld bekomme ich?

Schmerzensgelder

Hier finden Sie Urteile und Beschlüsse von Gerichten, die Sie interessieren könnten. Hier sind die Zahlungen, das Gericht und das Aktenzeichen aufgelistet sowie der Grund, warum Schmerzensgeld gezahlt wurde.
Arzthaftung, leicht und einfach beim Anwalt
,

Aufklärung bei ärztlichen Eingriffen

Nach unserer Rechtsordnung zählen ärztliche Eingriffe generell als Körperverletzung. Mit Einwilligung des Patienten in die Operation handelt es sich aber um eine gerechtfertigte Verletzung.